KuP 55

Schemer, Silke. Kooperation trotz Statusunterschied? Die Zusammenarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft unter dem Blickwinkel arbeits- und sozialpsychologischer Theorien.

Wiesbaden: Krimz, 2007. - (Kriminologie und Praxis ; Bd. 55)

ISBN 978-3-926371-80-5  (Druckausgabe, vergriffen)

ISBN 978-3-926371-84-3 (Online-Version)

Polizei und Staatsanwaltschaft sind zur Zusammenarbeit verpflichtet. Allerdings soll auch bei einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit die gesetzliche Leitungsfunktion der Staatsanwaltschaft garantiert sein. Dies führt dazu, dass die handelnden Akteure sich im Spannungsfeld von vertrauensvoller Zusammenarbeit bis hin zum Kontrollverlust der Staatsanwaltschaft bewegen und zurechtfinden müssen. Wie sie das tun und welche Wirkungsmechanismen dabei eine Rolle spielen, wird im Rahmen dieser Arbeit untersucht.
Im theoretischen Teil werden arbeits- und sozialpsychologische Ansätze in ein gemeinsames Modell der interorganisatorischen Zusammenarbeit integriert. Mit Hilfe einer empirischen Untersuchung nach dem qualitativen Forschungsansatz, speziell nach der Grounded Theory, wird die gegenstandsbegründete Theorie des Statusarrangements von Polizei und Staatsanwaltschaft entwickelt. Die Arbeit bietet innovative Ansätze für die arbeits-, sozial- und rechtspsychologische Forschung. Gleichzeitig liefert das Buch Handlungsempfehlungen für Praktiker aus den Bereichen Polizei und Staatsanwaltschaft.