Eine Spezialsammlung kriminologischer Fachliteratur

Die Bibliothek der KrimZ pflegt eine umfangreiche Spezialsammlung kriminologisch relevanter Literatur vorwiegend aus dem deutschsprachigen Raum. Ihr Bestand umfasst derzeit ca. 29.000 Bücher und 60 laufend gehaltene Zeitschriften. Sammelschwerpunkte sind:

  • Erscheinungsformen der Kriminalität
  • Täter und Opfer
  • Strafrechtspflege
  • Strafvollzug
  • Kriminalprävention
  • Kriminalpolitik

Das Erwerbungsprofil  ist interdisziplinär ausgerichtet und berücksichtigt die Bezugswissenschaften der Kriminologie wie Soziologie, Psychologie und Pädagogik.

Bibliotheksbenutzung

Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek und nimmt nicht am Fernleihverkehr teil. Sie ist am Aufbau der kriminologischen Literaturdatenbank KrimLit als Referenzdatenbank beteiligt und der hausinternen Literaturversorgung verpflichtet. Nach Terminabsprache kann Literatur jedoch auch von Externen vor Ort eingesehen werden. Wenden Sie sich bei Interesse an bibliothek[at]krimz.de oder Tel. 0611-15758-16 (Fr. Schönekäs / Fr. Wissmann).

Literaturrecherche

Der Bibliotheksbestand ist – zusammen mit der Aufsatzdokumentation der KrimZ – in der kriminologischen Literaturdatenbank KrimLit recherchierbar. Diese ermöglicht neben freier Suche und gezielter Recherche nach formalen Kriterien auch eine ausdifferenzierte inhaltliche Recherche auf Basis eines in Zusammenarbeit mit der Dokumentation entwickelten Schlagwortsystems.

Verfügbare elektronische Volltextzeitschriften sind über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) recherchierbar, verfügbare Fachdatenbanken über das Datenbank-Informationssystem (DBIS). Die Zugänglichkeit der Angebote wird in beiden Verzeichnissen über ein Ampelsystem dargestellt.