Prof. Dr. iur. Axel Dessecker, M.A.

seit 2008 apl. Professor am Institut für Kriminalwissenschaften der Universität Göttingen
seit 2004 Stellvertretender Direktor der Kriminologischen Zentralstelle e.V. in Wiesbaden
2002-2008 Privatdozent am Institut für Kriminalwissenschaften der Universität Göttingen
2002-2003 Vertretung strafrechtlicher Lehrstühle an der Humboldt-Universität zu Berlin
2002 Habilitation für die Fächer Kriminologie, Strafrecht und Strafprozeßrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen (Habilitationsschrift: "Gefährlichkeit und Verhältnismäßigkeit: eine Untersuchung über Grundlagen und Begrenzungen des Maßregelrechts aus strafrechtlicher und kriminologischer Sicht")
1997-2002 wissenschaftlicher Assistent der Abteilung Kriminologie (Prof. Dr. Jörg-Martin Jehle) am Juristischen Seminar der Universität Göttingen
1993-97 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kriminologischen Zentralstelle e.V. in Wiesbaden; Forschungsprojekt zur Anordnung und Vollstreckung der Maßregeln nach §§ 63-64 StGB
1993 Magisterprüfung der Philosophischen Fakultäten der Universität Freiburg i.Br. (Magisterarbeit: "Michel Foucaults Analytik der Macht und ihre Aufnahme in der Soziologie des Strafrechts")
1992 Promotion an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg i.Br. (Dissertation: "Gewinnabschöpfung im Strafrecht und in der Strafrechtspraxis")
1987-93 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsgruppe Kriminologie (Prof. Dr. Günther Kaiser) des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg i.Br.; Forschungsprojekte zur Gewinnabschöpfung sowie zur Sekundäranalyse empirischer Forschungen zum Strafverfahren
1984-87 juristischer Vorbereitungsdienst des Landes Baden-Württemberg
1982-93 Studium der Soziologie an der Universität Freiburg i.Br.
1978-83 Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Tübingen und Freiburg i.Br.